Radikale Kollaboration bei der Digitalisierung der Justiz

Kommentare deaktiviert für Radikale Kollaboration bei der Digitalisierung der Justiz 10

Digitalisierung der Justiz

Hindernis auf dem Weg der Digitalisierung in der Rechtsanwendung ist, dass noch zu sehr in Insel-Lösungen gedacht wird und der ganzheitliche Blick auf die Dinge fehlt. Weder bringen einzelne technische Lösungen Mehrwert, wenn diese sich nicht in die Prozesse und Systeme einfügen, noch helfen uns vereinzelte digitale Vorreiter, wenn diese auf andere Akteure treffen, die noch analog arbeiten (Beispiel: Masseverfahren vor Zivilgerichten – durch Legal Tech vorbereitete Klagen werden über beA eingereicht und im Gericht ausgedruckt). Man kann beobachten, dass bei der Digitalisierung auch im Bereich der Rechtsanwendung alle Beteiligten vorrangig um sich selbst kreisen und Lösungen für ihre konkreten Probleme anstreben, die dann aber nicht mit anderen Anwendungen integriert und erst recht nicht mit den anderen Beteiligten abgestimmt werden. Dies gilt nicht nur für die Justiz, sondern auch für Anwaltschaft und Legal Tech Branche.

Lösung: Radikale Kollaboration

Verbesserungen lassen sich nur erreichen, wenn die Beteiligten deutlich intensiver zusammenarbeiten. Justiz, Behörden, Anwaltschaft und andere Beteiligte müssen mitwirken, um den elektronischen Rechtsverkehr zu digitalisieren. Dabei ist viel Kommunikation, gegenseitiges Verständnis und Zusammenarbeit auf Augenhöhe erforderlich.

Deutscher EDV Gerichtstag 2022

Der Deutsche EDV Gerichtstag wird am 16. September 2022 darüber diskutieren.