4. E-Justice Symposium – Fit für den Elektronischen Rechtsverkehr –

Kommentare deaktiviert für 4. E-Justice Symposium – Fit für den Elektronischen Rechtsverkehr – 73

4. E-Justice Symposium – Fit für den Elektronischen Rechtsverkehr –

Der 01.01.2016 kommt bestimmt und wird einen Umbruch für viele Rechtsanwälte mit sich bringen. Nach aktueller Planung will die Bundesrechtsanwaltskammer entsprechend der gesetzlichen Vorgabe ab diesem Tag das besondere elektronische Anwaltspostfach für alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zur Verfügung stellen.

Das besondere elektronische Anwaltspostfach

Damit stellt die Bundesrechtsanwaltskammer eine eigene Infrastruktur für sicheren elektronischen Rechtsverkehr zwischen den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten in Deutschland zur Verfügung. Auf diesem Wege können auch etliche Gerichte in Deutschland erreicht werden. Die Kommunikation mit den Gerichten basiert auf der bereits bisher in der Justiz eingeführten Kommunikationsplattform EGVP. Der bisher kostenlos von der Justiz für alle Bürger bereitgestellte Client steht für Rechtsanwälte nur noch bis Herbst 2016 zur Verfügung und soll ab Januar 2016 durch das neue elektronische Anwaltspostfach ersetzt werden.

Zunächst nur Web Client

Langfristig soll das Anwaltspostfach in die in vielen Kanzleien bereits vorhandene Anwaltssoftware nahtlos integriert werden, sodass Anwälte nicht mehrere Postfächer überwachen müssen. Zum Start im Januar wird allerdings nur die Benutzung über die Weboberfläche zur Verfügung stehen, da die Bundesrechtsanwaltskammer die Hersteller von Anwaltssoftware noch nicht rechtzeitig mit den für die Integration in die Software erforderlichen Informationen versorgt hat. Es wird wohl ca. neun Monate dauern, bis die Hersteller ihre Software entsprechend angepasst haben.

Symposium in Kassel

Der Termin für die Umstellung rückt näher. Die Rechtsanwaltskammer Frankfurt informiert deshalb ihre Mitglieder in Anknüpfung an die bereits durchgeführten Veranstaltungen Heusenstamm über den aktuellen Stand der Entwicklung zum elektronischen Anwaltspostfach.

Smartphone, Tablet und Co. im Anwaltsbüro – Ist Datensicherheit möglich?

Dr. Thomas Lapp wird im Rahmen der Veranstaltung die Aspekte der Datensicherheit im Anwaltsbüro besonders beleuchten. Dabei wird der einerseits auf die bereits bestehenden  Risiken für Datenschutz und Datensicherheit in der Rechtsanwaltskanzlei eingehen, die unabhängig von der Entwicklung des besonderen elektronischen Anwaltspostfach sind. Andererseits wird er die Risiken des beA mmit den entstehenden Vorteilen und Chancen in einem Verhältnis setzen.

 

Infos der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main

 

E-Justice-Symposium-Kassel